Postgraduierten Kurse
Donnerstag, 9. Juni 2005, 8.30 – 12.30

PG 1

Intensivkurs: Parasiten unter dem Mikroskop
G. Burchard, Hamburg; D. Riebold, Rostock
Seminarraum des Bernhard-Nocht-Institutes, Hamburg

PG 2 Intensivkurs: Von den Grundlagen zu den Feinheiten der Antibiotikatherapie
W. Graninger, Wien; Th. Grünewald, Leipzig
Seminarraum im CCH Congress Centrum Hamburg


PG 3 HIV: Grundlagen der antiretroviralen Therapie
F.-D. Goebel, München; B. Salzberger, Regensburg
Seminarraum im CCH Congress Centrum Hamburg

PG 4 DRGs in der Infektiologie
M. Stoll, Hannover; M. Waizmann, Leipzig; K. Schröder, Berlin
Seminarraum im CCH Congress Centrum Hamburg

PG 5 Genomics und Proteomics in der Infektiologie und Tropenmedizin
R. Horstmann, Hamburg; S. Ibrahim, Rostock
Seminarraum im CCH Congress Centrum Hamburg

PG 6 Wie schreibe ich eine wissenschaftliche Arbeit?
E.C. Reisinger, G. Kundt, M. Steiner, C. Hemmer, M. Lademann, Rostock
Seminarraum im CCH Congress Centrum Hamburg

Gebühr 65,– Euro pro Person (Student 30,– Euro). Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt, daher ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben.

Meet-the-Expert-Seminare
Freitag, 10. Juni 2005, 7.30 – 8.30

M 1 Die künstlich beatmete Lunge: Besiedelung oder Infektion
S. Ewig, Bochum

M 2 Fieber unklarer Genese
J.R. Bogner, München

M 3 Sexuell übertragbare Infektionen
G. Gross, Rostock

M 4 Diagnostik invasiver Pilzinfektionen
G. Maschmeyer, Potsdam

M 5 Infektiologie und Tropenmedizin im Internet
S. Reuter, Ulm

Samstag,11.Juni 2005,7.30 – 8.30

M 6 Zoonosen
D. Krüger, Berlin

M 7 Infektionen in der Gynäkologie und Geburtshilfe
K. Friese, München

M 8 Endokarditisprophylaxe bei invasiven Eingriffen
C. Nienaber, Rostock

M 9 Differentialdiagnose Lymphknotenschwellungen
P. Kern, Ulm

M 10 Leishmaniasis
J. Knobloch, Tübingen

Gebühr 25,– Euro pro Person (inkl. Frühstück)/Seminar. Die Teilnehmerzahl ist auf je 20 Personen begrenzt, daher ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben.

Programm
Donnerstag, 9. Juni 2005

13.00 Kongresseröffnung

Grußworte des Kongresspräsidenten
E.C. Reisinger, Rostock

Grußworte des Vorsitzenden der DGI
F.-D. Goebel, München

Grußworte der Hansestadt Hamburg
Oberbürgermeister O. von Beust

13.30 – 14.00 Festvortrag

SARS, Vogelgrippe, und was kommt danach?
A.D.M.E. Osterhaus, Rotterdam

14.00 – 15.30 Plenarsitzung I

Sepsis – neue Aspekte zur Pathophysiologie und Therapie
Vorsitz: K. Reinhart, Jena; B. Salzberger, Regensburg

Signalerkennung und Signaltransduktion
E. Rietschel, Borstel

Epidemiologie der Sepsis
F. Brunkhorst, Jena

Adjuvante Therapie der Sepsis
H. Gerlach, Berlin

Antibiotikatherapie der Sepsis
Th. Glueck, Regensburg

16.00 – 17.30 Symposien

Infektionen des ZNS

Fallstricke der Infektionsdiagnostik

Neue Impfperspektiven: Cholera,Reisedurchfall (ETEC) & Co.

Invasive Pilzinfektionen

Pro-Contra-Sitzung

17.00 – 17.30 State-of-the-Art Lecture I

Was ist gesichert bei nosokomialen Infektionen?

18.00 – 19.30 Symposien

Katheterassoziierte Infektionen

„Emerging Pathogens“

Sepsis-Netz

Hep-Net

Antivirale Impfstoffe: Influenza, Rota, Polio

Falldiskussion 1:

Seltene pulmonale Infektionen

19.30 „Get together“
Eröffnungsempfang
mit Verleihung des Preises für Tropenmedizin 2005 der DTG

Freitag, 10. Juni 2005

9.00 – 10.30 Plenarsitzung II

Resistenz und antimikrobielle Therapie
Vorsitz: B.R. Ruf, Leipzig; B. Wiedemann, Bonn

Virale Resistenzen
K. Korn, Erlangen

Pharmakokinetik von Antibiotika und Resistenzentwicklung
P. Heisig, Hamburg

Neue antimikrobielle Substanzen
W. Graninger, Wien

11.00 – 12.30 Rudolf-Ackermann-Symposium

Zeckenübertragene Infektionen in Europa

11.00 – 12.30 Symposien

Candida-Infektionen

Die zukünftige Rolle moderner Fluorchinolone bei Krankenhaus-Infektionen

Herpes Zoster

Pharmakokinetik und Pharmakodynamik

Infektionen bei immunsupprimierten Kindern

12.30 – 13.00 State-of-the-Art Lecture II

12.30 – 13.30 Postersitzung

12.00 – 13.30 Lunchsymposium

Grampositive Infektionen: Was erwartet uns?

13.30 – 15.00 Symposien

Renaissance der Geschlechtskrankheiten

Hepatitis C

Intraabdominelle Infektionen

Pro-Contra-Sitzung

14.30 – 15.00 State-of-the-Art Lecture III

15.30 – 17.00 Plenarsitzung III

Immunologische Aspekte bei HIV,Hepatitis,Herpes
Vorsitz: F.-D. Goebel, München; R.E. Schmidt, Hannover

Immunrekonstitutionssyndrom bei antiretroviraler Therapie
M. Stoll, Hannover

Immunreaktionen im Frühstadium der Hepatitis C – Konsequenzen für die Therapie
M. Diepolder, München

Systemische Herpesvirusinfektionen in der Transplantations- und Intensivmedizin
H. Einsele, Tübingen

Verleihung des Forschungspreises „Klinische Infektiologie 2005“ der DGI

17.30 – 19.00 Symposien

Neue Wege zur Bekämpfung tropenrelevanter Virusinfektionen

Methoden zur Erfassung und Eradikation von multiresistenten Erregern im Krankenhaus

Neue molekulare Detektionsmethoden

Falldiskussion 2:

Studierende der Medizin stellen ihre Projekte vor (GEMSA)

Tropenmedizin

Samstag,11.Juni 2005

8.45 Verleihung der Bernhard-Nocht-Medaille

9.00 – 10.30 Plenarsitzung IV

Tropen-und Reisemedizin
Vorsitz: E. C. Reisinger, Rostock; G. Burchard, Hamburg

Emergence of viral zoonotic encephalitis. Lessons from the past, challenges for the future.
Vincent Deubel, Pasteur-Institut, Shanghai
Preisträger der Bernhard-Nocht-Medaille

Neues zur Pathophysiologie der Malaria tropica
J. May, Hamburg

Aktueller Stand der Behandlung der Filariosen
A. Hörauf, Bonn

10.00 – 16.00 Tag der Reisemedizin

11.00 – 12.30 Symposien

Kompetenznetz ambulant erworbener Pneumonien (CAPNETZ)

Malaria

Antibiotikaverbrauch in Deutschland

Zytomegalievirus-Prävention

12.30 – 13.30 Postersitzung

13.30 – 14.00 State-of-the-Art Lecture IV

Varizellen-Impfung. Was spricht dafür?

Verleihung der Posterpreise

13.30 – 15.00 Symposien

Überwachung von Infektionskrankheiten in Europa – ECDPC

S.aureus – klinische und epidemiologische Herausforderung

Pro-Contra-Sitzung

15.30 – 17.00 Symposien

Tuberkulose: Alter Erreger im neuen Gewand

Aktuelles zu Infektionen in der Gastroenterologie

Nosokomiale Infektionen – Epidemiologie und Surveillance

Falldiskussion 3:

Infektiologie